Schlagwort: CiL

Neues CiL-Schulungsprogramm für das WS14/15 online

Flyer WS14/15

Flyer WS14/15

Auch im Wintersemester 2014/2015 bietet das CiL wieder diverse Schulungen an, die Sie bei der Entwicklung und Durchführung von didaktisch hochwertigen Blended-Learning-Formaten unterstützen. Aufgrund der Einführung der neuen L²P-Generation liegt der Fokus diesmal auf Veranstaltungen, die die Funktionalitäten des bisherigen L²P mit denen der neuen Generation vergleichen. Hier eine kurze Übersicht:

  • Einführung L²P
    In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Zugang zu L²P erhalten, Lernräume anlegen und die Grundfunktionalitäten von L²P gewinnbringend nutzen.
  • Die neue L²P-Generation – Übersicht über die neuen Funktionen der Lehr- und Lernplattform
    Die Schulung richtet sich an Personen, die in der Vergangenheit bereits mit L²P gearbeitet haben und eine kompakte Übersicht über die neuen und verbesserten Funktionalitäten der neuen L²P-Generation haben möchten. Im Fokus steht der Vergleich zwischen altem und neuem System.
  • Elektronische Selbsttests mit L²P (CDS)
    L²P bietet Ihnen die Möglichkeit, elektronische Selbsttests in Ihren Lernräumen anzubieten. Die Schulung stellt erprobte Einsatzszenarien vor, bietet Tipps für die richtige Aufgabenformulierung und ermöglicht Ihnen in einer ausgiebigen Praxisphase das selbstständige Erstellen von eTests in L²P.
  • Vorlesungsaufzeichung mit Camtasia/Presenter
    In dieser praxisorientierten Einführung lernen Sie, mit den Programmen Camtasia Studio oder Adobe Presenter selbstständig Videos aufzunehmen, zu bearbeiten, zu produzieren und anschließend online zur Verfügung zu stellen.
  • Online-Meetings mit Adobe Connect
    Online-Meetings sind eine zeitsparende und einfach zu realisierende Lösung, wenn die Teilnehmer einer Veranstaltung für Präsenztermine räumlich zu weit voneinander entfernt sind, synchrone Kommunikation aber möglich bleiben soll. In der Schulung lernen Sie, ein Online-Meeting mit Connect vorzubereiten und durchzuführen.

Die aktuellen Kurse für das WS14/15 finden Sie auf der Veranstaltungsseite des CiL oder in unserem Flyer (PDF) zum Schulungsprogramm.

Die Schulungen sind kostenlos und stehen allen mit Lehre befassten RWTH-Beschäftigten und deren Hilfskräften offen. Zum Anmelden senden Sie einfach eine E-Mail an Herrn Harald Jakobs. Nennen Sie darin bitte Name und Termin der Schulung sowie die Anzahl der Personen, die Sie anmelden möchten.

L²P (Moodle) eTests bequem erstellen und verwalten mit Respondus

Sie sind auf der Suche nach einer zuverlässigen und benutzerfreundlichen Lösung zur Erstellung und Verwaltung von eTest-Fragen für ihren L²P-Kursraum?

Dann testen Sie doch einmal Respondus!

Das Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie (LFI) setzt Respondus bereits seit mehreren Jahren erfolgreich zur Erstellung und Verwaltung von eTests ein. In diesem Blogpost weisen wir auf die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile hin, die das Programm bietet, und zeigen in einer Schritt für Schritt Anleitung, was bei der Erstellung von eTests in L²P (Moodle) zu beachten ist.

Respondus ist ein kostenpflichtiges eTest Erstellungs- und Verwaltungsprogramm welches mit einer Vielzahl von E-Learning Systemen kompatibel ist.

Mit Hilfe einer übersichtlichen Oberfläche, einem durchdachten Workflow und zuverlässigen Import/Export-Schnittstellen, erstellen und veröffentlichen Sie eTests mit geringem Aufwand.

Auf Initiative des LFI hat das Center for Innovative Learning Technologies (CiL) eine Respondus-Schnittstelle in L²P eingerichtet. Die Schnittstelle unterstützt Lehrende bei der zeitnahen und zuverlässigen Bereitstellung von eTests für Studierende.

Das untenstehende Bild zeigt wie eTest (z.B. mit Word) erstellt, mit Respondus verwaltet und in L²P bereitgestellt werden können. Selbstverständlich ist es möglich, die eTest-Fragen direkt in Respondus anzulegen.

Word-Respodnus-L2P-Übersicht

Vorteile:

  • Offline Erstellung von Fragen in einem Textverarbeitungsprogramm oder direkt in Respondus.
  • Unterstützung von 6 Fragetypen in Word, plus weiteren in Respondus incl. Multimedia-Dateien und Feedbacks zu jeder einzelnen Frage- und Antwortmöglichkeit.
  • Verwaltung von eTest-Fragen und Konfiguration der L²P-Quizeinstellungen über eine zentrale, übersichtliche Oberfläche.
  • Möglichkeit zur automatischen Erstellung unterschiedlicher Papierversionen mit eTest-Fragen.

Einschränkungen:

  • Respondus 4.0 ist nur für Windows erhältlich.
  • Die Programmoberfläche ist auf Englisch.
  • Der Import von eTest Fragen aus einem Textdokument ist auf 6 Fragetypen begrenzt.
  • Der Export von Fragen aus Respondus in demselben Format wie der Import ist zur Zeit nicht möglich.

Die Schritt für Schritt Anleitung (Download als PDF) enthält alle notwendigen Voraussetzungen und Schritte zum Erstellen und Bereitstellen von eTests in L²P.

Eine weitere Alternative ist das Erstellen von eTeste mit einem Word Template. Die benötigte .zip-Datei finden sie hier.

Für Fragen und Anmerkungen nutzen Sie bitte das Kommentarfeld am Ende dieser Seite oder kontaktieren Sie den entsprechenden Ansprechpartner: Harald Jakobs.

CiL-Schulungsprogramm im Sommersemester 2014

Fyler SS14

Aktueller Schulungsflyer

Auch im Sommersemester 2014 bietet das CiL wieder unterschiedliche Schulungen an, um bei der Entwicklung und Durchführung von didaktisch hochwertigen Lehrveranstaltungen zu unterstützen.

  • Einführung L²P
    In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Zugang zu L²P erhalten, Lernräume anlegen und die Grundfunktionalitäten von L²P gewinnbringend nutzen.
  • Elektronische Selbsttests mit L²P (CDS)
    L²P bietet Ihnen die Möglichkeit, elektronische Selbsttests in Ihren Lernräumen anzubieten. Die Schulung stellt erprobte Einsatzszenarien vor, bietet Tipps für die richtige Aufgabenformulierung und ermöglicht Ihnen in einer ausgiebigen Praxisphase das selbstständige Erstellen von eTests in L²P.
  • Vorlesungsaufzeichung mit Camtasia/Presenter
    In dieser praxisorientierten Einführung lernen Sie, mit den Programmen Camtasia Studio oder Adobe Presenter selbstständig Videos aufzunehmen, zu bearbeiten, zu produzieren und anschließend online zur Verfügung zu stellen.
  • Online-Meetings mit Adobe Connect
    Online-Meetings sind eine zeitsparende und einfach zu realisierende Lösung, wenn die Teilnehmer einer Veranstaltung für Präsenztermine räumlich zu weit voneinander entfernt sind, synchrone Kommunikation aber möglich bleiben soll. In der Schulung lernen Sie, ein Online-Meeting mit Connect vorzubereiten und durchzuführen.

Die aktuellen Kurse für das SS 2014 finden Sie auf der Veranstaltungsseite des CiL oder in unserem Flyer (PDF) zum Schulungsprogramm.

Die Schulungen sind kostenlos und stehen allen Dozierenden und MitarbeiterInnen der RWTH Aachen offen. Zum Anmelden senden Sie einfach eine E-Mail an Herrn Harald Jakobs. Nennen Sie darin bitte Name und Termin der Schulung sowie die Anzahl der Personen, die Sie anmelden möchten.

Das CiL-Schulungsprogramm WS 2013/14 ist online!

Das CiL-Schulungsprogramm für das WS 2013/14 ist jetzt online. Die Kurse führen Sie in die Bedienung zentraler L²P-Komponenten und weiterer Software bspw. zur Vorlesungsaufzeichnung ein. Das gesamte Programm finden Sie auf unserer Webseite unter Veranstaltungen. Es ist jederzeit möglich, über die dort aufgeführten Kurse hinaus zusätzliche Schulungs- oder Beratungstermine zu vereinbaren. Kontaktieren Sie uns einfach über unsere Webseite! Einen Flyer (PDF) zum Programm finden Sie hier.

RWTH App – die Sieger stehen fest

Vor zwei Wochen wurden die Sieger des Ideenwettbewerbs für die App der RWTH Aachen gekürt. Wie das Logbuch Lehre berichtet, wählte eine Jury unter insgesamt 204 eingereichten Vorschlägen die besten vier Ideen aus. Diese wurden von den jeweiligen Ideengebern im Rahmen des ETS-Ideentages vorgestellt, wo das Publikum den Sieger küren konnte.

Der erste Platz ging dabei mit 142 Punkten an Christian Oberfranz, der seinen Vorschlag unter dem Namen “My RWTH” einreichte. Er selbst bezeichnet seine App als “Schweizer Taschenmesser” für den Studierendenalltag, bei der ein einziger Login genügt. Sein Vorschlag war nicht nur sehr detailliert ausgearbeitet, sondern hat auch bereits Prioritäten zur Umsetzung gesetzt.

Mit 138 Punkten nur knapp dahinter platzierte sich die App-Idee von Julian Palzer. Sein Vorschlag “RWTHome” steht unter dem Motto “Eine exzellente Universität braucht eine exzellente App”. Neben einem Guide für Neustudenten steht auch die Freizeitplanung im Fokus.

Der Vorschlag “RWTH Shareware” von Tobias Schmidt kam mit 133 Punkten auf den dritten Platz. Mit dem Leitspruch “Think about sharing – Share your thinking” liegt das Hauptaugenmerk dieser App-Idee auf dem Teilen – sowohl von Büchern, als auch von Wissen.

Den vierten Platz belegte Jan Brinker mit seinem Konzept “iLectures“. Neben klassischen Features wie einem Mensaplan sieht dieses Konzept interaktive Folien zu Lehrveranstaltungen vor, die einen Austausch unter Kommilitonen und ein Feedback für die Lehrstühle bieten. So könnten etwa Fragen auf den Vorlesungsfolien platziert und von Kommilitonen beantwortet oder Verbesserungsvorschläge gemacht werden.

Derzeit arbeitet das Rechenzentrum gemeinsam mit dem CiL daran, mit der Implementierung des sicheren Authentifizierungsverfahrens OAuth2 eine Sicherheits-Infrastruktur aufzubauen, die garantiert, dass die Verarbeitung personalisierter Daten aus L²P durch eine App datenschutzkonform ist. Das CiL stellt ergänzend dazu dokumentierte Schnittstellen zu L²P bereit. Nach Abschluss dieser Vorarbeiten soll möglichst viel von den Ideen durch die Medien-Matses des RZ in konkrete Apps umgesetzt werden.

Neu auf den CiL-Webseiten: Projekte

Um die Nutzerinnen und Nutzer des Lehr- und Lernportals L²P besser über laufende Entwicklungsprojekte am CiL zu informieren, haben wir die Sektion “Projekte” neu in unseren Webauftritt integriert. Hier finden Sie ab sofort Informationen zu unserer L²P-Entwicklungsarbeit.

My L²P-Dashboard

Neues "My L²P-Dashboard"

Die Projekte-Seite stellt einführend das Gesamtkonzept des aktuellen Re-Designs von L²P vor und zeigt Ihnen die geplante neue Architektur des Portals. Mit dem Re-Design von L²P verfolgen wir einen studierendenzentrierten Ansatz, der auf die Bedürfnisse und Lernerfahrung der Studierenden fokussiert. L²P wird personalisierbar und erweiterbar, unterstützt die Mobilität der Studierenden, erlaubt mehr Kollaboration zwischen ihnen und liefert ihnen Daten, die die Reflexion des eigenen Lernens anregen.

L²P-Architektur

Neue L²P-Architektur

Den Auftakt bildet das neue App-Konzept, mit Informationen zum L²P-Appstore, zur Programmierschnittstelle (API) und zum Autorisierungsverfahren OAuth2. Diese Teilkonzepte und -projekte konzentrieren sich auf das mobile L²P. Mit dem Re-Design wird das Portal zu einer offenen Plattform, die interessierten Entwicklerinnen und Entwicklern erlaubt, selbständig Apps für L²P zu entwickeln, mit denen der Funktionsumfang des Portals erweitert und/oder die mobile Nutzbarkeit erhöht wird.

Jedes (Teil-)Projekt wird beschrieben, dazu können Sie sich anhand der beigefügten Bilder einen visuellen Eindruck verschaffen. Besonders wichtig ist uns das Kommentarfeld, das Sie auf jeder (Unter-)Seite finden. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, äußern Sie Lob oder Kritik oder machen Sie konkrete Verbesserungsvorschläge. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Die neuen Seiten sind im Übrigen nicht statisch, sondern werden regelmäßig aktualisiert, erweitert und um neue Seiten ergänzt. Der Besuch der Seiten lohnt sich also!

Ansprechpartner bei Fragen ist Herr Harald Jakobs.

Neue Stellenausschreibungen am CiL

Das CiL sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in sowie eine/n Software-Entwickler/in (MATSE). Beide Stellen sind Vollzeitstellen und befristet auf 2 Jahre.

Bild L²PAls wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in erforschen Sie am CiL innovative Lerntechnologien und integrieren diese in die zentrale, hochschulweite Lehr- und Lernplattform L²P. Unser Forschungsschwerpunkt liegt in den Bereichen Personal Learning Environments, Mobile Learning, Video-based Learning, Learning Analytics sowie Assessment & Feedback. Eine Promotionsmöglichkeit besteht.

Als Softwareentwickler/in (MATSE) arbeiten Sie mit an Ausbau, Betrieb und Pflege der Lehr- und Lernplattform L²P.

Mehr Informationen zu den beiden Ausschreibungen finden Sie in der Stellenbörse der RWTH Aachen (Nr. 12265 und 12266) oder in den folgenden PDFs:

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung MATSE

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Juni 2013.

Ansprechpartner für Fragen sind Prof. Ulrik Schroeder (Fon: 0241-80-21930) sowie Harald Jakobs (Fon: 0241-80-21953).

Schulungsprogramm SS 2013 ist online!

Das CiL-Schulungsprogramm für das SS 2013 ist jetzt online. Die Kurse führen Sie in die Bedienung zentraler L²P-Komponenten und weiterer Software bspw. zur Vorlesungsaufzeichnung ein. Das gesamte Programm finden Sie auf unserer Webseite unter Veranstaltungen. Beachten Sie bitte, dass Sie über die dort aufgeführten Kurse hinaus jederzeit zusätzliche Kurstermine oder Termine für Einzelberatungen mit uns vereinbaren können. Sprechen Sie uns an! Einen Flyer (PDF) zum Programm finden Sie hier.

Merry Christmas

Illustration Merry ChristmasDas L²P-Team wünscht allen L²P-NutzerInnen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

 

 

Bildcredits: Flickr, Leo Reynolds, cc-by-nc-sa 2.0 us

L²P nicht erreichbar am 7./8.11.

Aufgrund einer umfangreichen Storage-Wartung im Rechenzentrum werden die Lernräume in L²P vom 7.11., 16 Uhr bis 8.11., 7 Uhr nicht erreichbar sein. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung von Aktivitäten in L²P. Wir bitten, die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.