Release-Plan & Support

Ab wann ist die neue L²P-Generation verfügbar?

Das CiL schaltet die Lernräume der neuen L²P-Generation aufgrund einiger ergänzender Tests ab dem 8.9.2014 frei. Sie stehen damit im WS 2014/15 hochschulweit zur Verfügung.

 

timeline1

Timeline zum Release-Plan

 

Welche Komponenten enthalten die neuen Lernräume?

Die Lernräume der neuen L²P-Generation enthalten neben zahlreichen neuen Komponenten wie Dashboards, Medienbibliothek und Gruppenbereich alle aus dem bisherigen System bekannten Komponenten in überarbeiteter und verbesserter Form. Einzige Ausnahme ist das Literaturmodul inkl. digitalem Semesterapparat. Dieses folgt gemeinsam mit einigen weiteren neuen Komponenten wie Peer Reviews im SS 2015. Für Nutzer_innen, die in ihren Lehrveranstaltungen auf das Literaturmodul angewiesen sind, halten wir übergangsweise Lernräume im bisherigen System vor. Wenn Sie einen Lernraum im alten System nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Die Kontakdaten finden Sie am Ende dieser Seite.

Wer kann das neue System nutzen?

Die neue L²P-Generation kann in allen RWTH-Lehrveranstaltungen genutzt werden. Da das Literaturmodul inkl. digitalem Semesterapparat erst zum SS 2015 zur Verfügung stehen wird, halten wir für Dozierende, die in ihren Lehrveranstaltungen auf das Literaturmodul angewiesen sind, übergangsweise Lernräume im bisherigen System vor. Sie können dann im SS 2015 auf das neue System umsteigen.

Kann ich die Inhalte aus meinen alten Lernräumen übernehmen?

Ja. Es wird eine Importfunktion geben, die die Migration der Daten erlaubt. Ausgenommen sind: E-Mails, Umfragen und das Diskussionsforum. Daten aus dem Literaturmodul können einstweilen nicht übernommen werden, da das Modul noch nicht zur Verfügung steht im WS 2014/15. Sobald es im SS 2015 angeboten wird, werden wir eine Importoption bereitstellen.

Welche Unterstützung bekomme ich bei der Umstellung auf das neue System?

Um den Eingewöhnungsaufwand zu minimieren behält das Re-Design die grundlegende Architektur des bisherigen Systems bei und passt die neuen Funktionalitäten darin ein. Darüber hinaus bietet das CiL den Nutzer_innen bestmögliche Unterstützung durch Schulungen, ausführliche Textanleitungen und kurze Videotutorials. Ein komprimierter Vergleich des bisherigen mit dem neuen System (alt vs. neu) stellt die wichtigsten Neuerungen heraus. Gemeinsam mit Vertretern des AStA und der Fachschaften erstellen wir zudem Materialien, die Erstsemester-Tutor_innen in der Einführungswoche nutzen können. Die Materialien werden parallel zum Release am 8.9. in der Hilfesektion des neuen Systems sowie auf den CiL-Webseiten verfügbar sein.

Kontakt

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Harald Jakobs zur Verfügung (80-21953).

Letzte Änderung: 03.09.2014