GradeBook

Am Ende einer Lehrveranstaltung steht meist eine Abschlussprüfung, mit der der Leistungsstand der Studierenden überprüft und bewertet wird. Auf dem Weg zur Prüfung sind dabei in der Regel eine Reihe von Vorleistungen zu erbringen, die zur Teilnahme an der Prüfung berechtigen. Dies kann ein Referat sein, eine Serie von bewerteten Übungen, die erfolgreiche Teilnahme an einer Serie elektronischer Tests und vieles mehr. Wie aber erfahren Studierende, was von ihnen in welchem Umfang verlangt wird, was bereits geleistet wurde und was noch offen ist?

Das GradeBook in L²P bietet Dozierenden wie Studierenden einen zentralen Überblick darüber, welche Vorleistungen erwartet werden und welche bereits erfüllt oder (noch) nicht erfüllt sind. Es erhöht so die Verbindlichkeit und Transparenz im Hinblick auf Erwartungen und Leistungsstand, liefert aber keine rechtsverbindlichen Informationen über Abschlussnoten oder die formelle Zulassung zu einer Abschlussprüfung. Dies bleibt dem ZPA vorbehalten!

Abb. 1: GradeBook-Übersicht (Prototyp)

Abb. 1: GradeBook-Übersicht (Prototyp)

Das GradeBook sammelt die ergebnisbezogenen Daten aus den verschiedenen Assessment-Werkzeugen in L²P und führt sie an zentraler Stelle zusammen. Über den Assessment-Flow-Manager oder direkt aus den Assessment-Werkzeugen heraus werden zunächst die zu erbringenden Aktivitäten erstellt. Es ist auch möglich, Aktivitäten, die wie Referate kein Pendant in L²P haben, direkt im GradeBook anzulegen. Die Aktivitäten werden über Kriterien miteinander verknüpft, so dass ersichtlich wird, welche Vorleistungen, i.d.R. für die Prüfungszulassung, zu erbringen sind. Die Verwaltung der Kriterien erfolgt in der ersten Version formelbasiert. In späteren Versionen sollen auch ein grafischer Editor sowie Templates für die am häufigsten eingesetzten didaktischen Varianten zur Verfügung stehen. Schließlich werden die Ergebnisse aus den einzelnen Assessment-Werkzeugen im GradeBook gesammelt und visualisiert.

Wie die einzelnen Komponenten GradeBook, Assessment Flow Manager und die verschiedenen Assesment-Werkzeuge wie Übungsbetrieb und E-Tests zusammenhängen, sehen Sie hier.

Letzte Änderung: 09.01.2014

Schreiben Sie eine Antwort

Bitte füllen Sie diese Captcha: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.